Stadtratsssitzung 31.08.2017

Der Nieder-Olmer Stadtrat hat in seiner Sitzung am 31. August 2017 unter anderem folgende Themen behandelt und Beschlüsse gefasst:

Wechsel im Bauhof
Der bisherige Leiter des Nieder-Olmer Bauhofes, Horst Küllmer, geht in den Ruhestand. Stadtbürgermeister Dieter Kuhl würdigte ihn nach 38 Dienstjahren, davon 12 Jahre als Chef, und dankte ihm für sein Engagement. Gleichzeitig stellte Kuhl dem Rat den Nachfolger vor: Markus Ludwig, bisheriger Stellvertreter, steht ab sofort in der Verantwortung. 

Attraktives Rheinhessentor
Das Rheinhessentor, im Jubiläumsjahr „200 Jahre Rheinhessen“ von der Steinmetzinnung zwischen Georg Taulke Allee und Friedhof installiert, soll attraktiver werden. Auf Initiative des Unternehmers und Mäzen Peter E. Eckes soll nun vom Radweg aus ein Weg aus Natursteinen durch das Tor führen. Zudem sind eine Bankskulptur und eine dezente Beleuchtung geplant. Die Kosten liegen geschätzt bei 30.000 Euro. Peter E. Eckes übernimmt davon 10.000 Euro, der Lions Club spendet 2.000 Euro, die Stadt die restlichen 18.000 Euro. Der Rat stimmte dem einstimmig zu.

Freies WLAN in der Innenstadt
Der Stadtrat fasste den Grundsatzbeschluss, in der Nieder-Olmer Innenstadt bis Dezember ein freies WLAN-Netz aufzubauen. Als Betreiber steht hierfür der Energiedienstleister e-rp parat. Das Netz soll vom Rathaus über die Einkaufsbereiche der Pariser Straße, der Bahnhofstraße und der Oppenheimer Straße sowie rund um Ludwig-Eckes-Halle, das Sportzentrum und das Schwimmbad reichen. Die Stadt beteiligt sich an der Investition mit 22.000 Euro.

Straßenausbau Ludwig-Eckes-Allee
Die Ludwig-Eckes-Allee wird ausgebaut – auf Kosten der Firmen WR Real Estate und HWP Hohmann Wohnbau-Projektierungsgesellschaft, die in den vergangenen Jahren für den Aus- und Umbau des Eckes-City-Centers und der Wohnhäuser auf dem ehemaligen Eckes-Areal verantwortlich zeichneten. Der Beschluss wurde bei den Gegenstimmen der CDU gefasst.

Bebauungsplan Ortskern III – Pariser Straße
Um die weitere Entwicklung rund um die ehemalige Aral-Tankstelle in der Pariser-Straße beeinflussen zu können, hat der Stadtrat einstimmig die Aufstellung des Bebauungsplans „Ortskern III – Pariser-Straße“ beschlossen. Zudem wurde eine Veränderungssperre verhängt.

Verschiedenes
Einstimmig beschloss der Stadtrat, im Grünzug Süd/Am Laushans eine neue Hängebrücken-Kombination zu installieren. Kosten: 15 000 Euro. Damit wird das 15 Jahre alte marode Spielgerät ersetzt. Zudem stimmte der Rat dem Flächennutzungsplan 2025 der VG zu. Für insgesamt rund 10.000 Euro wird die stark verschmutzte Abluftanlage in der Küche der Gaststätte in der Ludwig-Eckes-Festhalle erneuert.