Zum Hauptinhalt springen

Startschuss für neues Wohnquartier - Vorbereitung für die Bebauung des alten Raiffeisengeländes beginnt

In wenigen Wochen ist es soweit: Mit schwerem Gerät werden die alten Gebäude des Raiffeisenzentrums abgerissen und der Bauschutt fachgerecht entsorgt. Die Sicherheitszäune sind bereits gestellt.

Entstehen wird auf dem 9000 Quadratmeter großen Gelände in der Nähe des Nieder-Olmer Bahnhofs dann ein neues Wohnquartier mit drei Doppelhäusern und fünf Mehrfamilienhäusern mit insgesamt 94 Wohneinheiten. Mehr als die Hälfte davon sind für betreutes Wohnen und sozial geförderte Mietwohnungen vorgesehen. Das freut Stadtbürgermeister Dirk Hasenfuss. „Bezahlbaren Wohnraum zu schaffen für Jung und Alt, für Familien, Senioren und Alleinstehende ist eine der großen Herausforderung unserer Zeit. Mit diesem neuen Projekt wird uns das hier gelingen“, stellt der Bürgermeister zufrieden fest. Wenn etwas Neues entstünde, so bedeute dies natürlich auch immer Veränderung. Er sei froh, dass man auch mit den Kritikern nach konstruktiver Auseinandersetzung einige gemeinsame Punkte gefunden habe. Die Anzahl der Geschosse sei reduziert und die Menge der Stellplätze angepasst worden, informiert Hasenfuss. „Hier entsteht nun mitten im Zentrum von Nieder-Olm ein lebendiges Quartier, in dem verschiedene Generationen zusammenleben und voneinander profitieren werden“, ist sich der Stadtchef sicher.

„Neben den knapp 8000 Quadratmetern Wohnfläche werden wir natürlich auch für eine ansprechende Grünanlage sorgen“, informiert Dr. Sebastian Harth, Geschäftsführer des Bauträgers Deutsche Bautec Baumanagement GmbH. Außerdem entstehe ein 300 Quadratmeter großer öffentlicher Spielplatz, so Harth. Für das ‚Betreute Wohnen‘ habe man mit dem DRK (Deutsches Rotes Kreuz) des Kreisverbandes Mainz-Bingen einen hervorragenden Kooperationspartner gefunden, so dass auch alle für Senioren wichtigen Dienstleistungen angeboten werden können.   

Text und Foto: Annette Pospesch für Stadt Nieder-Olm

 

Bald geht’s los. Das alte Raiffeisengelände wird zu einem neuen Wohnquartier umgestaltet. Stadtbürgermeister Dirk Hasenfuss (2.v.r.) und Dr. Sebastian Harth, Geschäftsführer des Bauträgers präsentieren den Vertrag, mit dabei Prokuristin Tanya Keller (l.) und Daria Magel, Vertrieb.
Suchformular