Zum Hauptinhalt springen

Große Auswahl an Kunst und Kunsthandwerk in Nieder-Olm

Künstlermarkt auf hohem Niveau

Zwei Tage lang verwandelte sich die Nieder-Olmer Eckes-Halle in einen einzigartigen Raum der Kreativität und zog unzählige Besucher an. Es war der zweite Künstlermarkt unter der Regie von Dorothee Borkes und Waldemar Erz. Beide sind selbst künstlerisch tätig und hatten im vergangenen Jahr erfolgreich das Erbe von Elisabeth und Norbert Orth als Organisatoren des Marktes angetreten.

„Eigentlich haben wir direkt an das letzte Jahr angeknüpft. Es ist uns auch jetzt wieder gelungen, 33 grundverschiedene und niveauvolle Künstlerinnen und Kunsthandwerker für den Markt zu gewinnen. Wir haben die Bühne als Ausstellungsraum dazu genommen und somit eine luftigere Atmosphäre geschaffen, die sowohl bei den Austellern als auch bei den Besuchern gut ankommt“, erzählt Dorothee Borkes. Zu sehen und zu kaufen gab es einen gelungenen Mix an gegenständlicher und abstrakter Malerei, Skulpturen, Glas- und Porzellanmalerei, kreative Arbeiten aus Papier und Stoff, Holz, Stein und Metall, Fotografie und Schmuck. „Da ist wirklich für jeden was dabei, für ganz unterschiedliche Geschmäcker, kleinere und größere Portemonnaies“, zeigte sich eine Besucherin begeistert. „Die meisten der Aussteller kommen aus der Region, aber auch aus Aachen und vom Bodensee sind manche angereist“, berichtet Mitorganisator Waldemar Erz erfreut über das große Interesse.

Neben dem Kunstgenuss kamen die Besucher auch kulinarisch nicht zu kurz. Abgesehen von einer Cafeteria mit Kuchen und vielen Plätzen auf der Sonnenterrasse, gab es außerdem Herzhaftes am libanesischen Foodtruck und Süßes am Crêpesstand. Dazu mundete der Wein eines ortsansässigen Weingutes.

Der Künstlermarkt in Nieder-Olm verwandelte die Ludwig-Eckes-Halle zwei Tage lang in einen Raum der Kreativität.
Die Organisatoren des Künstlermarktes, Dorothee Borkes und Waldemar Erz, waren mit der Resonanz der Besucher und Aussteller sehr zufrieden.
Suchformular