Viele junge Gäste aus Bussolengo zu Gast

Der Saal im historischen Nieder-Olmer Rathaus war rappelvoll. Mehr als 30 Gäste aus der italienischen Partnerstadt Bussolengo waren Gast beim Partnerschaftsabend der Stadt Nieder-Olm. Die schiere Menge der Gäste, aber auch die Tatsache, dass viele junge Leute den Weg über den Brenner mitgemacht haben, erfreute den Nieder-Olmer Stadtbürgermeister Dieter Kuhl: „Das ist ein Zeichen dafür, dass die Partnerschaft lebt und wächst."

Mehr als 30 Jahre ist die Freundschaft zwischen dem Städtchen in der Nähe von Verona und Nieder-Olm mittlerweile alt: „Und in den vergangenen Jahren wurde das ganze nochmal ein wenig intensiver", sagte Kuhl. Für die neue Stadtspitze mit Bürgermeisterin Paola Boscaini in Bussolengo habe die Partnerschaft Priorität, es gibt neue Initiativen, ein Partnerschaftsausschuss hat sich gegründet, die IGS Nieder-Olm und die Scuola Leonardo da Vinci haben einen Schüleraustausch gestartet. Und zwischen dem Nieder-Olmer Liederkranz und einem Chor aus Norditalien bahne sich ebenfalls etwas an.

Auch Paola Boscaini war sehr erfreut über die Resonanz und den Verlauf des Wochenendes. „Es wird immer besser und ist total schön", sagte sie im Verlauf des Partnerschaftsabends. Ihr vor drei Jahren gefasster Plan, aus der Partnerschaft etwas Neues werden zu lassen, gehe auf. Und ein nächster Schritt sei bereits im Plan: die wirtschaftliche Zusammenarbeit. Beim diesjährigen Straßenfest, das zeitgleich zum Partnerschaftstreffen stattfand, hatten Bürger aus Bussolengo nach vielen Jahren mal wieder einen Stand betrieben. Verkauft wurden regionale Produkte. Dieter Kuhl freute dies sehr und seine Kollegin Boscaini brachte die Hoffnung zum Ausdruck, dass im kommenden Jahr, bei der Fiera San Valentino, dem Stadtfest in Bussolengo, auch Nieder-Olmer dort ihre Produkte verkaufen.