Sturm der „Selztalklinik“ mit List und Tücke

BU1: Stadtbürgermeister Dirk Hasenfuss entpuppt sich als Überläufer und stürmt mit den Garden das Rathaus.

BU2: Die Konfettikanone feuert aus allen Rohren.

BU3: Gardist Hasenfuss (l.) erkämpft sich zusammen mit Generalfeldmarschall Stefan Kiefer (r.) den Rathausschlüssel von VG-Chef Ralph Spiegler.

Narren dank Überläufer Hasenfuss erneut beim Rathaussturm erfolgreich
 
Anfangs hatte „Prof. Dr. med. Ralph Spiegler“ (Verbandsgemeindebürgermeister) als Chefarzt und Leiter der „Nieder-Olmer Selztalklinik“ noch gut lachen. Hatte er doch vermeintlich bessere beziehungsweise abschreckendere  Argumente in petto gegen die anstürmenden Narren des Nieder-Olmer Carneval Clubs (NOCC) und Nieder-Olmer Carneval Vereins (NOCV). „Wir haben hier in der Klinik Pest und Cholera. Hütet euch also das Haus zu stürmen. Es wir euch nicht gut bekommen“, warnte er die Gardemitglieder vom Rathausbalkon aus. Auch „Oberarzt“ Dirk Hasenfuss (Stadtbürgermeister) und sein Gefolge aus „Assistenzärzten und Pflegepersonal“ (Beigeordnete und Stadtratsmitglieder) waren allem Anschein nach, fest entschlossen der Narrenschar zu trotzen. Und fast schien der Plan aufzugehen, denn Generalfeldmarschall Stefan Kiefer (NOCC) und seine Gardisten kämpften zunächst mehr mit der Technik als gegen die Stadtoberen. So hatte etwa die in Stellung gebrachte Konfettikanone immer wieder Ladehemmungen.
Aber alles nur Taktik, denn zwischenzeitlich hatte sich „Oberarzt“ Dirk Hasenfuss unter einem Vorwand vom Balkon geschlichen und tauchte plötzlich als Überläufer in Gardeuniform zwischen den Narren auf. Plötzlich funktionierte auch wieder die Kanone und feuerte aus allen Rohren. Gleichzeitig starteten die NOCC-Gardemädchen unter dem Trommelwirbel des NOCV-Trommlercorps erfolgreich einen Angriff auf das Rathaustor, stürmten den Balkon und verschafften so auch dem Gardisten Hasenfuss den Zugang. Vom Hinterhalt überrascht, musste „Chefarzt Prof. Dr. med. Ralph Spiegler“ dann doch den Schlüssel rausrücken und seine „Selztalklinik“ den Narren überlassen.
Bei Weck, Worscht und Woi feierte man anschließend gemeinsam den Erfolg im Rathausfoyer. Alle Bürgerinnen und Bürger waren herzlich dazu eingeladen.

Bild und Text: Annette Pospesch für Stadt Nieder-Olm