Stadt dankt Grünpaten und Stadtaktivteam für Engagement

Viel Lob des Stadtbürgermeisters Dieter Kuhl gab es für das beispielhafte Engagement der zahlreichen Grünpaten

Nieder-Olm blüht im Frühling auf

Pate, sympathisch, Grünpate. Die Steigerungsform des grünen Daumens für Nieder-Olm, die personifizierte Sorge um das Stadtgrün, all das war kürzlich in der Schmiede Wettig versammelt. Bürgermeister Dieter Kuhl  sagte den ehrenamtlichen Grünpaten Dankeschön für die Pflege von Beeten, Kübeln, Grünstreifen, Hecken.
„Über 50 Einladungen wurden in diesem Jahr an unsere Grünpaten für den alljährlichen Empfang verschickt“, freute sich Kuhl über so viel ehrenamtliches Engagement, ließ aber auch anklingen, dass die wachsende Stadt für weitere Helfer dankbar wäre. „Mit dieser kleinen Feierstunde möchten wir die Grünpaten und die Mitglieder des Stadtaktivteams als vorbildliche Mitbürger würdigen. Sie tragen dazu bei, dass unsere kleine Stadt im Frühling aufblüht und sich das ganze Jahr hindurch in einem Topzustand als lebenswerte Kommune präsentiert.“ Ein Einsatz, so lobte Kuhl, der schließlich jedem einzelnen Bürger und den Gästen der Stadt zu Gute komme. Die Grünpaten seien außerdem eine große Entlastung für die Mitarbeiter des Bauhofes, die in der immer größer werdenden Gemeinde allerhand zu tun haben. 
Viele der Eingeladenen sind schon lange dabei. „Es macht uns viel Spaß zusammen zu gärtnern“ erzählten beispielsweise die Nachbarinnen Annette Feldmann und Claudia Seifert, die einen Grünstreifen im Neubaugebiet beackern, Kübel mit Rosmarin bepflanzen, Rosen hegen und pflegen. „Manchmal schenken uns andere Anwohner Töpfe mit neuen Pflanzen, weil sie dankbar sind für unseren Einsatz auch vor deren Haustür“, berichteten die beiden.
Winterharte Zwergmargariten gab es beim Grünpatenempfang als Dank für alle Hobbygärtner. Diese finden sicher auch bald den Weg in eines, der von ihnen betreuten Beete.