Schüleraustausch öffnet Herzen

Schülerinnen und Schüler aus Bussolengo zu Gast in Nieder-Olm

Im 35. Jahr der Partnerschaft zwischen Nieder-Olm und Bussolengo gab es bereits eine Reihe deutsch-italienischer Begegnungen. Besonders wichtig sind dabei auch die Zusammentreffen junger Menschen. Gerade waren wieder 34 Schüler aus Italien für eine Woche zu Gast in Nieder-Olm. Seit fünf Jahren besteht ein reger Austausch zwischen der Integrierten Gesamtschule (IGS) und der Scuola Leonardo da Vinci. „Der Schüleraustausch in Europa ist in diesen Zeiten extrem wichtig“, betonte Stadtbürgermeister Dieter Kuhl beim Empfang in der Schmiede Wettig. Er trage dazu bei, dass man sich besser kennen und verstehen lerne, so Kuhl. Die jungen Menschen sollten nur Augen und Ohren füreinander öffnen, dann öffneten sich auch die Herzen und man könne vieles voneinander lernen, ist er überzeugt.
Begleitet wurden die italienischen Gäste von ihren Lehrkräften Francesca Compri und Sandra Corradi sowie Loris Montagnoli, der schon 1994 in Nieder-Olm zu Gast war und seither gute Kontakte zum Nieder-Olmer Partnerschaftsausschuss und dessen Vorsitzenden Irmtrud Möller pflegt.
Damit die deutsch-italienische Begegnung auch 2019 wieder zu einem unvergesslichen Erlebnis wurde, hatten die deutschen Schulkollegen, Ivonne Rigoni und Simon Schwerdt, wieder ein umfangreiches Programm organisiert. Das führte die Austauschschüler und ihre deutschen Gastgeber nach Mainz, Wiesbaden und Frankfurt. Aber auch die Teilnahme am Unterricht, Workshops, gemeinsames Kochen und eine Disco standen auf dem Plan. Nach den Osterferien werden dann 32 deutsche Schülerinnen und Schüler ihren Gegenbesuch in Bussolengo antreten, um die gerade entstandenen Freundschaftsbande zu festigen.