Partnerschaft fördert gegenseitiges Verständnis - 30 italienische Kinder aus Bussolengo zu Gast in Nieder-Olm

Das Stimmengewirr war aufgeregt und fröhlich, als sich vergangene Woche 56 junge Menschen in der Schmiede Wettig zu einem kleinen Empfang durch Stadtbürgermeister Dieter Kuhl und Irmtrud Möller vom Partnerschaftsausschuss einfanden. Kein Wunder, denn erneut waren 30 Schülerinnen und Schüler der Scuola Leonardo da Vinci aus der italienischen Partnerstadt  Bussolengo zu Besuch in Nieder-Olm. Hinzu kamen 26 Schüler der 7. Klasse der hiesigen Integrierten Gesamtschule (IGS), bei denen die jungen Italiener zu Gast waren. „Seit vier Jahren gibt es den Austausch zwischen den beiden Schulen“, berichtete Yvonne Rigoni, Lehrerin für Italienisch an der IGS und Mitorganisatorin der Begegnungen. Das sei immer eine anstrengende, aber sehr schöne Woche, erzählte sie und schwärmte auch vom Gegenbesuch in Bussolengo vor einigen Wochen, wo sie und ihre Schüler sehr herzlich aufgenommen worden waren. „Ein gegenseitiges Kennenlernen der Sitten und Gebräuche ist äußerst wichtig und fördert das Verständnis füreinander“, lobte Dieter Kuhl die auf diese Weise unkompliziert gelebte Partnerschaft mit der italienischen Kleinstadt, die schon seit über 30 Jahren besteht.
Die fünf gemeinsamen Tage vergingen für die Schüler wie im Fluge. Man kochte zusammen, machte eine Rallye durch Mainz, besuchte das Gutenberg-Museum und verbrachte natürlich auch die frei verfügbare Zeit miteinander.
„Wir hoffen, dass auch dieser Austausch die Bande der Partnerschaft gestärkt hat und weitere in den kommenden Jahren möglich sein werden“, wünschten sich Bürgermeister Kuhl und Irmtrud Möller zum Abschied.