Kein Rosenmontag ohne Kreppel - Bürgermeister Hasenfuss überrascht Kitas mit süßem Fastnachtsgebäck

Jenny Held und Peggy Zschau von der Kita „Haus der kleinen Künstler“ freuen sich über den Überraschungsbesuch von Stadtbürgermeister Dirk Hasenfuss an Rosenmontag (v.l.).

Auch wenn der Rosenmontag für die meisten Nieder-Olmer in diesem Jahr ein Tag wie jeder andere in Zeiten der Pandemie war, so sollte dies nicht für die Kinder und Erzieherinnen und Erzieher der kommunalen Kitas gelten. Mit süßem Gebäck und prickelndem Secco im Gepäck überraschte Stadtbürgermeister Dirk Hasenfuss die städtischen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sowie die Kita-Kinder an diesem sonst in Rheinhessen so vier-farb-bunten Feiertag. „Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter unserer Kindertagesstätten arbeiten derzeit unter ganz besonders anspruchsvollen Bedingungen und auch für die Kinder ist der Pandemie-Alltag nicht leicht. Dafür möchte ich mit dieser Aufmerksamkeit ein kleines Dankeschön sagen“, begründete Dirk Hasenfuss seine Idee 113 Kreppel und 730 Quarkinis zu verteilen. „Derzeit kommt im Schnitt rund ein Drittel der Kinder in die Tagesstätte und wir meistern den Tagesablauf unter den vorgegeben hygienischen Bedingungen eigentlich sehr gut, aber diese Überraschung freut uns sehr“, bedankte sich Peggy Zschau, stellvertretende Leiterin der Kita „Haus der kleinen Künstler“. „Ein Dank geht aber auch an unsere tollen Eltern, die im Moment ebenfalls sehr viel leisten“, weiß die Erzieherin. „Wir feiern heute mit den Kindern auf alle Fälle Fastnacht, denn sie freuen sich immer sehr, verkleidet in die Kita kommen zu dürfen und zum Feierabend gönnen wir uns im Team dann ein Schlückchen Secco. Helau!“

Annette Pospesch für Stadt Nieder-Olm