Hecken sind vielfältige und wertvolle Biotope - Bauhof pflanzt an Georg-Taulke-Allee Hainbuchenhecke und Lavendelbeet

Mitarbeiter des städtischen Bauhofs haben an der Georg-Taulke-Allee eine Hainbuchenhecke gepflanzt. Stadtbürgermeister Dirk Hasenfuss (Mitte) freut sich über die nachhaltige Maßnahme.

Wer in diesen Tagen in Nieder-Olm aufmerksam die Georg-Taulke-Allee entlangfährt, kann nahe der Straße eine Veränderung entdecken. Mitarbeiter des Bauhofes haben entlang des städtischen Parkplatzes eine 36 Meter lange Hecke mit Hainbuchen gesetzt. Noch sind die Pflanzen ziemlich klein, aber sie wachsen recht schnell“, informiert Bauhofmitarbeiter Kevin Thielke. Die Sträucher sollen im Laufe der Zeit zum einen dem Sichtschutz dienen, aber auch einen sinnvollen Beitrag für einen ortsnahen Naturschutz leisten. „Hecken sind vielfältige und wertvolle Biotope. Dort werden sich Vögel, Kleinsäuger und Insekten wohlfühlen“, sagt Stadtbürgermeister Dirk Hasenfuss und bedankt sich bei den Mitarbeitern des städtischen Bauhofs für die schnelle und fachgerechte Umsetzung. Darüber hinaus wurde auf dem Parkplatzgelände ein Beet mit Lavendel angelegt. Die mediterranen Pflanzen seien pflegeleicht, ein echter Hingucker und noch dazu bienenfreundlich, zählt Hasenfuss die Vorteile auf. Ergänzt wird die Umgestaltung außerdem durch mehrere Blumenkübel. Die Kosten für diese nachhaltige Maßnahme betragen rund 1400 Euro.