Engagiert für Europa: Europamedaille für Irmtrud Möller

Landrätin Dorothea Schäfer freut sich mit Hildegard Banderne, Karl-Gerhard Guttandin, Irmtrud Möller, Stadtbürgermeister Dieter Kuhl und Verbandsbürgermeister Ralph Spiegler (v.r.). Europaabgeordnete Birgit Collin-Langen (5.v. l.) zeichnete sie mit der Europamedaille aus. Foto: Kreisverwaltung/Bardo Faust

Engagiert für Europa: Hohe Auszeichnung für Freunde der Partnerschaft
Europamedaille für Irmtrud Möller, Hildegard Banderne und Karl-Gerhard Guttandin

Europa stand eine Woche vor der Wahl des Brüsseler Parlaments im Fokus in der Kreisverwaltung Mainz-Bingen. Die scheidende Abgeordnete Birgit Collin-Langen (MEP) verlieh an drei verdiente Mainz-Binger Bürgerinnen und Bürger die Europamedaille: Irmtrud Möller aus Nieder-Olm, Hildegard Banderne aus Bodenheim und Karl-Gerhard Guttandin aus Dienheim, „alles gute Seelen der Partnerschaft“, wie Landrätin Dorothea Schäfer bei ihrer Begrüßung sagte.

Verdient haben sich die Geehrten die Auszeichnung durch ihr jahrelanges Engagement für die Partnerschaften zu Kommunen in Italien, Spanien, Schottland und Frankreich. „Wir sehen, was sie alles leisten“, würdigte Birgit Collin-Langen das Engagement. Gerade in diesen Tagen werde deutlich, „wie wichtig diese Städtepartnerschaften sind“. Denn Europa sei keine Selbstverständlichkeit mehr: „Wir müssen daran arbeiten, dass die Menschen sich kennen und verstehen lernen. Wir müssen unbedingt für Frieden, Völkerfreundschaft und ein einiges Europa kämpfen.“ Mit Blick auf die kommenden Wahlen rief sie die Menschen dazu auf, zur Wahlurne zu gehen und in ihrer Familie, bei Freunden und in der Kommune dafür werben: „Mir ist wichtig, dass die Demokratie gewählt wird."
Geehrt wurde Irmtrud Möller, die seit 2002 ununterbrochen Vorsitzende des Nieder-Olmer Partnerschaftsausschusses ist. In der Partnerschaft aktiv ist sie aber schon einige Jahre länger: 1986 begründete sie gemeinsam mit ihrem Mann Hugo eine Partnerschaft zwischen dem DRK-Ortsverein Nieder-Olm und dem Croce Rossa Italiana Bussolengo. Mit der italienischen Stadt ist Nieder-Olm zwei Jahre zuvor eine Verbindung eingegangen. Unzählige Bürgerbegegnungen, Ausstellungen, Jubiläumsveranstaltungen, Schüleraustausche, Jugendbegegnungen und Praktika hat sie in dieser Zeit organisiert und unterstützt – auch in der Partnerschaft zur spanischen Stadt L‘Alcudia. Dank ihrer Initiative kam 2013 die Schulpartnerschaft zwischen der IGS Nieder-Olm und der  Scuola Media Leonardo da Vinci aus Bussolengo zustande.
Aktiv ist Irmtrud Möller auch in der Partnerschaft des Kreises Mainz-Bingen zur Provinz Verona - zum Beispiel als Mitglied im Partnerschaftsausschuss. Dort arbeitet auch Hildegard Banderne mit. Die Bodenheimerin hat sich zudem von Beginn an in der Partnerschaft zwischen ihrer Heimatgemeinde und Grezzana engagiert. Seit der Gründung 1992 ist sie zusammen mit Ihrem Ehemann Mario als Gastgeberin, Organisatorin und Dolmetscherin aktiv. 27 Jahre voller Bürgerbegegnungen, Ausstellungen, sozialer Projekte, Jubiläumsveranstaltungen, Jugendbegegnungen und Praktika, die sie organisiert und tatkräftig unterstützt hat.