Ein Prosit auf die Grünpaten

Die Stadt dankt den fleißigen Helfern mit einem Empfang

Im von der Sonne beschienenen Hof der Schmiede Wettig wurde von Stadtbürgermeister Dieter Kuhl ein Tost auf die Grünpaten der Stadt Nieder-Olm ausgebracht. Es sei ihm eine lieb gewordene Tradition, jährlich den fleißigen Helfern mit einem kleinen Empfang und Imbiss für ihren unermüdlichen Einsatz zu danken und er hoffe, dass dieser Brauch auch nach seiner Amtszeit weiterhin Bestand habe, so Kuhl. Denn die Grünpaten verdienten diese kleine Anerkennung für ihr ehrenamtliches Engagement, da sie Jahr ein und Jahr aus durch die Pflege von vielen Beeten, Grünstreifen und Blumenkübeln mit dafür Sorge tragen, dass die Stadt Nieder-Olm ein attraktives Erscheinungsbild abgebe. „Ich freue mich, heute viele bekannte Gesichter wiederzusehen, aber auch ein paar neue in den Reihen der Grünpaten entdecken zu können“, sagte er. Nieder-Olm wachse und benötige weitere engagierte Menschen, die sich für ihre Stadt einsetzten, dafür seien die Grünpaten eine wunderbare Werbung. Kuhl dankte auch dem Stadt-Aktiv-Team um Norbert Orth und Hans Schipper für dessen sichtbares Engagement, wie etwa durch das Beet am Bahnhof /Ecke Teufelspfad und den Sparkassen-Kreisel. „In den heutigen Zeiten ist es wichtiger denn je, dass wir alle zusammen etwas für den Umweltschutz und die Erhaltung der Natur tun. Daher bin ich froh darüber, dass wir hier in Nieder-Olm an einem Strang ziehen und gemeinsam aktiv sind“, betonte der Bürgermeister, lobte den vorbildlichen Einsatz der Mitarbeiter des Bauhofes und erwähnte in diesem Zusammenhang auch den naturnahen Stadtgarten, in dem Kinder die Natur hautnah erleben können und die im vergangenen Jahr entstandene Blüh- und Streuobstwiese mit alten Birn- und Apfelbaumsorten.
Als Dankeschön gab es zum Abschluss des Empfangs für alle Grünpaten noch ein Töpfchen mit Goldlack zum Mitnehmen.