Drei „Feiertage“ von der Sonne verwöhnt

Nieder-Olmer feiern fröhliches Straßenfest mit italienischen und spanischen Gästen
Die Gastfreundschaft der Nieder-Olmer ist sagenhaft. Sogar das Wetter scheinen die Verantwortlichen des Nieder-Olmer Straßenfestes im Griff zu haben, wenn es heißt, Gäste aus südlichen Gefilden zu begrüßen. Drei Tage Sonnenschein und mediterrane Temperaturen gehörten, neben den Vereinen,  zu den Erfolgsgaranten des 40. Straßenfestes. Das Fest bot in diesem Jahr eine gute Gelegenheit, zwei bemerkenswerte Jubiläen zu feiern: die 35 jährige Partnerschaft mit der italienischen Stadt Bussolengo und 30 Jahre Verbundenheit mit den spanischen Freunden aus L’Alcudia. Schon zum Festbeginn am Freitag hatten sich Delegationen aus beiden Städten eingefunden, um dem traditionellen Fassbieranstich durch Stadtbürgermeister Dieter Kuhl beizuwohnen. Kuhl begrüßte die Gäste aus nah und fern und unterstrich die Bedeutung solcher Partnerschaften gerade in den heutigen Zeiten. „Es ist ein gutes Gefühl an der Entwicklung zu einem Europa der Bürger mitwirken zu dürfen. Diese Partnerschaften sind beispielhaft und bieten eine gute Basis“, betonte Kuhl. Auch Vereinsringvorsitzender Franz-Josef Schatz begrüßte im Namen der Vereine die Gäste und Festbesucher und dankte den vielen ehrenamtlichen Helfern für ihren Einsatz. Ohne sie könne ein solches Fest gar nicht stattfinden, lobte Schatz. Anschließend bekräftigten der Bürgermeister von Bussolengo, Dr. Roberto Brizzi, und die spanische Stadträtin Rosa Martinez gemeinsam mit Bürgermeister Kuhl erneut das jeweilige Bündnis der Städte durch ihre Unterschriften unter einer neuen Urkunde.
Musikalisch und kulinarisch ging es weiter, denn die aus Italien mitgereisten Musiker Antonio und Gilberto sorgten für eine „Fiesta Italiana“ auf der Bühne, die Nieder-Olmer Vereine waren zuständig für erfrischende Getränke und leckere Speisen. Die Beratungsstelle Reling beteiligte sich mit der Aktion „100% Genuss - Feiern im grünen Bereich", das bedeutet: Feiern mit oder ohne Alkohol, aber immer im Genuss-Bereich. Vor allem der Sonntag stand ganz im Zeichen der Vereine, denn nach dem ökumenischen Gottesdienst präsentierten sich zahlreiche Gruppierungen auf der Rathausbühne und unterhielten die Zuschauer mit sehenswerten Darbietungen. Bis am Abend die Pop-Formation „The Candies“ einen perfekten musikalischen Schlusspunkt hinter ein fröhlich-friedliches Straßenfest 2019 setzte.