„angekommen – eingelebt?! Menschen in Rheinhessen“ Ausstellung

„angekommen – eingelebt?! Menschen in Rheinhessen“ 
Fotografien von Kirill Golovchenko

vom 16. September bis zum 09. Oktober 2016 in der  Kulturschmiede Nieder-Olm

Die Vernissage findet mit dem Künstler am 16. September um 18 Uhr in der Kulturschmiede Nieder-Olm, Alte Landstraße statt.  Die zweite Ausstellung in diesem Jahr in der Kulturschmiede Nieder-Olm steht im Rahmen von Rheinhessen 200  und beleuchtet das Leben der geflüchteten Menschen in der hiesigen Region. 

Die Kuratorin Ingeborg Brauburger bat den Fotografen Kirill Golovchenko konkret zu Bilder zu diesem Thema. Schon 2015 hatte sie mit dem ukrainischen, in Mainz lebenden Künstler eine Ausstellung in der Kulturschmiede organisiert und war überzeugt, dass er den Menschen auf Augenhöhe begegnen könnte – kam er doch selber in den 90 er Jahren aus der Ukraine nach Deutschland.

So besucht der Fotograf Kirill Golovchenko in den letzten Monaten Familien, Paare, allein lebende junge Männer, die aus Iran, Syrien, Somalia oder Afghanistan geflüchtet sind. Er knüpft Kontakte,  baut Vertrauen zu den Menschen auf und erfährt einiges über ihre Lebensgeschichte. Seine eigenen Erlebnisse finden dabei Gehör. Das Ganze geschieht intuitiv, mit wenigen Worten, über Mimik und Gestik. Was das Leben ohne Sprache ist, wird  dabei spürbar.  Kirill Golovchenko verinnerlicht diese Begegnungen und hält sie mit der Kamera fest.

Die Fotografien von Kirill Golovchenko finden seit 2003 internationale Beachtung ( u.a. Hamburg, Berlin, Paris, Wien, London, Kiew) und wurden mit zahlreichen Stipendien und internationalen Preisen ausgezeichnet worden (u.a. European Photo Exhibition Award, 2014 und dem European Publishers Award for Photography). Auch in Print- und Fachmedien wie u.a. in arte, der FAZ, in GEO, ZEIT Magazin und der ART (1/16) findet er Resonanz. 

Die Ausstellung „ angekommen – eingelebt?! Menschen in Rheinhessen“ ist eine Veranstaltung der Stadt Nieder-Olm. Sie findet im Rahmen von Rheinhessen 200 statt und wird von der Verbandsgemeinde Nieder-Olm, dem Kulturfonds Peter E. Eckes und der EWR Worms unterstützt.

Am 9. Oktober wird es eine Finissage an beiden Ausstellungsorten mit dem Künstler geben.

Öffnungszeiten
Samstags und Sonntags  von 15- 18 Uhr in der Kulturschmiede
Im Rathaus Nieder-Olm zu den regulären Öffnungszeiten des Bürgerbüros.   

Ausstellungsorte
Kulturschmiede , Alte Landstraße, 55268 Nieder-Olm
Rathaus, Pariser Straße 110, 55268 Nieder-Olm