Wilhelm Holzamer Literaturweg Nieder-Olm

Literaturweg Wilhelm Holzamer Nieder-OlmLiteraturweg Wilhelm Holzamer Nieder-Olm

Start- und Zielpunkt: Ortsmitte, Rathaus Weglänge gesamt: ca. 18 km

Der Schriftsteller Wilhelm Holzamer (1870-1907) verlebt seine Kinder- und Jugendjahre in Nieder­Olm. Zwischen 1892 und 1907 schreibt er in Heppenheim, Paris und Berlin jene Erzählungen und Romane, die in seinem Heimatdorf spielen. Darin schildert er das wechselvolle Schicksal seiner Bewohner im 19. Jahrhundert. Das vordergründig beschauliche Dorfleben wird wiederholt durch Kriegszeiten, Revolutionen und politische Wechsel erschüttert. Mit der Industrialisierung und dem Bau der Eisenbahnlinie von Mainz nach Alzey 1871 hält die Moderne Einzug in die Region.

Die neue Zeit veränderte das Zeitempfinden der Menschen grundlegend. Holzamers Erzählfiguren erleben die gesellschaftlichen Umbrüche unmittelbar. Holzamer zeichnet Dorf, Selztal und umliegende Hügel in impressionistischen Landschaftsbildern.

Manche Schauplätze, wie die Lehmgruben, Ziegeleien und einige der Mühlen, sind gänzlich verschwunden. Eisenbahnstrecke, Wirtschaft zur schönen Aussicht und Kirchen haben den Wandel der Zeiten erkennbar überdauert. Auf den offenen, individuell begehbaren Literaturwegen sind sie zu entdecken.

Der Wilhelm Holzamer-Literaturweg möchte die kulturgeschichtliche Bedeutung der Region ins heutige Bewusstsein heben. Er wird einen räumlichen Entwicklungsschwerpunkt für das Selztal im entstehenden Regionalpark Rheinhessen bilden. Als Impulsprojekt für den Regionalpark Rheinhessen wurde er in den Masterplan aufgenommen.

Weitere Informationen zu Wilhelm Holzamer

Rathaus Nieder-Olm

Pariser Straße 110
55268 Nieder-Olm
Zimmer 122
Tel: 06136 69218 oder 69216
Fax: 06136 69217
E-Mail: stadt(at)nieder-olm.de

Kontaktformular