Dank an Nieder-Olmer Grünpaten

Nieder-Olmer Grünpaten mit Goldlackpflänzchen

Goldlack. Mit dieser Pflanze dankte der Nieder-Olmer Stadtbürgermeister Dieter Kuhl den Grünpaten der Stadt für ihr Engagement. Etwa 60 Bürger gibt es in Nieder-Olm, die sich um öffentliche Pflanzen und um die eine oder andere Grünfläche kümmern. 30 davon waren in die Schmiede Wettig zum Empfang gekommen. „Es ist schön, dass Sie da sind. Und es ist schön, dass Sie sich für das Stadtbild engagieren“, sagte Kuhl und hofft auf den Vorführeffekt: „Wir wollen den Menschen Mut machen zum Mitmachen.“ Neben vielen „Stammgästen“, die sich schon seit vielen Jahren ums Nieder-Olmer Grün kümmern, dankte der Bürgermeister dem Stadt-Aktiv-Team, das seit fünf Jahren so manches Beet bepflanzt und gepflegt hat. Zudem verkündete er, dass entlang des Selztalradweges gerade diverse neue Bäume gepflanzt wurden – als Ersatzmaßnahmen: „Da wo wir bauen, müssen manchmal auch Bäume fallen. Dafür werden dann neue gesetzt.“ 1300 Bäume gibt es laut Baumkataster auf öffentlichen Flächen der Stadt. Und auch die Exemplare, die im vergangenen Jahr von Rowdys am Friedhof gefällt wurden, sind mittlerweile ersetzt worden. Die Täter dieser Nacht-und-Nebel-Aktion sind übrigens ermittelt worden, wie Kuhl unter dem Beifall der Grünpaten sagte.

Text und Bild: Bardo Faust